Skip to main content

Beschleunigung von Wundheilungen durch die Mikrostrom-Therapie 

 

Was sich zunächst wie Zauberei anhört, basiert auf grundlegenden, wissenschaftlichen Fakten. Dank der Hilfe von Mikrostrom lässt sich die Wundheilung effektiv beschleunigen. Die Therapie sorgt im Prozess der Anwendung für eine Stimulation des Organismus. Zellen werden zur Regeneration angetrieben und die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert. Dadurch lassen sich mit der Mikrostrom-Therapie keine Wunder vollbringen aber Ergebnisse erzielen, die mit herkömmlichen Regenerations-Methoden nicht erreicht werden können. Diese besondere Therapie bietet dabei eine positive Unterstützung in der Wundheilung.

Biologische Elektrizität

Winzige Stromstöße bilden das Grundgerüst der Mikrostrom-Therapie. Die Elektrizität spielt auch im menschlichen Körper eine wichtige Rolle. Bio-elektrische Signale aus unserem Gehirn befehligen die Muskeln oder das Nervensystem. Unser Körper funktioniert wie ein eigenes, kleines Kraftwerk. Für die meisten Prozesse, die sich im Körper eines Säugetiers abspielen, und dazu zählt nun mal auch der Mensch, stellt der Bio-Elektrismus daher eine wichtige Grundlage dar. Diese Form der Elektrizität unterscheidet sich von der technischen Elektrizität, ist durch sie jedoch im unteren Milliampères-Bereich stimulierbar. Durch eine Stimulation der Bio-Elektrischen Prozesse lassen sich eingeschränkte Funktionen erhöhen oder verbessern.

Regeneration und Stimulation

Um eine Blockierung der Erzeugung von Energie im Körper zu lösen, bedarf es den Einsatz von Mikrostrom. Dieser spricht vor allem auf zellularer Ebene an. Die Mitochondrien im menschlichen Körper werden durch die Mikrostrom-Stöße angeregt und können dadurch für neue Energie sorgen. Das Entscheidende bei der vollkommen schmerzlosen Mikrostrom-Therapie ist eine Abfolge von geringen Stromstößen die so niedrig liegen das diese lediglich die zellulare Ebene und die Bio-Elektrischen Prozesse im Körper ansprechen. Jeder Stromstoß, der höher angesetzt wird, würde die Regeneration oder Stimulation Bio-Elektrischer Prozesse zur Förderung der Wundheilung hemmen oder stören. Die Stromstöße in anderen Elektrotherapien bieten aufgrund einer höheren Menge des Stromdurchflusses allenfalls kurzzeitige Ergebnisse. Eine Regeneration, eine Wundheilung oder eine Anregung und Stimulation der Körperenergie wird dadurch eher verhindert. Nur mit der Mikrostrom-Therapie lässt sich ein effektives Ergebnis erzielen, das auch in der Wundheilung zu überzeugen weiß.

Unterstützende Förderung im Prozess der Wundheilung

Der Nukleus Suprachiasmaticus oder auch besser bekannt als der Hypothalamus, steuert im Gehirn die einzelnen Vorgänge des körpereigenen Bio-Elektrismus. Immer wenn es zu einer Verletzung kommt, sendet das Gehirn winzige, kaum messbare Stromstöße ab die vor allem die Energie im Heilungsprozess zusätzlich verstärken soll. Dort setzt auch der Mikrostrom an. Dank des richtigen Einsatzes des Mikrostroms führt dieser dazu, die Energie der Zellen noch einmal unterstützend zu fördern. Eine beschleunigte Wundheilung von bis zu 250 % kann die Folge des Einsatzes dieser Therapie sein. Der Mikrostromregeneriert und stimuliert den Gewebeaufbau bei der Wundheilung. Von Eiweisssysnthese bis hin zu ATP-Bildung belegen Studien ganz klar eine Steigerung der Elektrizität des Körpers und letztlich der eigenen Leistung. Dies reicht von positiven, äußerlichen Ergebnissen bis hin zu Heilungsverfahren oder Schmerzlinderungen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

In diesem Shop finden Sie Produktempfehlungen. Sie werden bei Interesse zu dem jeweiligen Shop/Verkäufer weitergeleitet. Verstanden